LohnFix Forum LohnFix Forum
zur Startseite   zur Startseite Zur Foren-Startseite   Zur Foren-Startseite
 
 


Hier finden Sie Beiträge die neuer sind als 5 Tage. Datenübertragung - MeldeFix
Infos zu DTA (Datenträgeraustausch)
Themen: 152

Thema: Probleme Server Kassenmeldungen?

6918 mal gelesen   6918 mal gelesen
Matthias Förster-Netke
Verfasst am 01.05.2011 um 01:25 Uhr
Könnte es sein, dass es beim Versand der Kassenmeldungen (Beitragsnachweise) für den Monat April serverseitig Probleme gab?
Fakt ist, dass wir die Meldungen am 20.04.2011 versandt haben, die Annahmebestätigungen kamen allerdings erst am 26.04.2011 per Email. Von (bislang) 3 Kassen erhielten wir deshalb Faxe mit Belehrungen und der Mitteilung, geschätzt worden zu sein. Nicht so schön...
M. Förster-Netke
Hotel Stadt Hannover oHG, Göttingen
Nils Petersen
Verfasst am 02.05.2011 um 10:36 Uhr
Zwischen dem 20.04. und dem 26.04. waren die Osterfeiertage angesagt. Da hat bei den Krankenkassen niemand  gearbeitet.
Gruß
Nils Petersen
M. Förster-Netke
Verfasst am 22.11.2012 um 19:07 Uhr
Könnte es sein, dass es im Oktober wieder einmal Probleme mit den Weiterleitungsservern gab, oder könnte es auch an den Krankenkassen gelegen haben? Wir haben die Nachweise mehr als fristgerecht am 23.10.2012 nachmittags versandt, erhielten aber dennoch Anfang November Bescheid von 2 Kassen, dass wir geschätzt werden mussten, da unsere Meldungen nicht rechtzeitig vorgelegen hätten... Bei 6 anderen Kassen dagegen schien alles ordentlich gelaufen zu sein.
Matthias Förster-Netke
Hotel Stadt Hannover oHG, Göttingen

Ulrich Bohnen, LohnFix
Verfasst am 28.11.2012 um 12:13 Uhr

Es gab keine Probleme ...

Wie können Sie die rechtzeitige Weiterleitung durch den LohnFix-Server als Ihren 'verlängerten Arm' erkennen?
Bei Empfang der Daten gibt der Kommunikationsserver der ITSG eine sog. 'package-response-ID' zurück. Wir nennen diese ID  'Transferticket' - weil das Elsterverfahren als erstes die Rückgabe-Quittung so genannt hatte. Das Transferticket können Sie seit ca. August 2012 auf den Beitragsnachweisen unter 'Berichte I' sehen.

Sie hatten am 23.10.12 um 22.42 Uhr die Nachweise an den LohnFix-Server gesendet.
Das
Transferticket Ihrer Sendung an die Ersatzkasse lautet: 20121023211338222951024

Die ersten acht Ziffern der 'package-response-ID' geben das Empfangsdatum des KomServers der ITSG wieder: 2012 10 23.
Der 'Eingangsstempel' durch Empfänger erfolgte also innerhalb von max. 78 Minuten nach Absendung (die genaue Empfangszeit in Std:Min geht aus der response-ID nicht hervor).
Den sieben anderen zur gleichen Zeit versandten und in gleicher Weise verarbeiteten Nachweisen brauchen wir jetzt nicht nachzugehen ... Sie finden das Transferticket selbst wie oben beschrieben.


Anmerkungen
1. Zur Historie: Im April 2011 war es ein einziges Mal in zehn Jahren zu einer verzögerten Weiterleitung gekommen.
2. Seit Mitte diesen Jahres werden die Kassennachweise und SV-Meldungen an den ITSG-Kommunikationsserver gesendet. Zuvor erfolgte der Versand bei den Beitragsnachweisen per E-Mail, ein weniger zuverlässiger Weg.
3. Der Aktualisierungsserver wirkt sich auf Weiterleitungen nicht aus, es sind getrennte Systeme.

4. An wen wenden, wenn eine Schätzung der Beiträge erfolgte?
An die Krankenkassen, die Sie geschätzt haben.

5. Lässt sich die Problematik beim Kassennachweis vermeiden?
Aufgrund von Erfahrungen, wie sie Ihnen soeben im Oktober begegnet sind, empfehlen wir, auf das von den Kassen als 'bequem' angebotene Abbuchungsverfahren nicht einzugehen.

Erst mit dem Abbuchungsverfahren wird der Zeitpunkt für die Einreichung der Nachweise bedeutsam und er wird weiter verkürzt.
Wenn Sie überweisen, liegt es in Ihrer Hand, dass Sie den richtigen Betrag überweisen und dass diese Überweisung rechtzeitig zum drittletzten Bankarbeitstag erfolgt (statt fünf- oder sechsletzter Arbeitstag für den Nachweis). Der Beitragsnachweis dient dann nur dazu, die Höhe der Überweisung zu bestätigen.
Hinweis: Wenn die Beiträge aus der Zahlungsliste in eine DTAUS-Datei exportiert werden, kann diese Zahlungsdatei an ein auf dem lokalen PC eingesetztes Bankprogramm übergeben werden. Damit sind Überweisungen kaum aufwendiger als Abbuchungen.

Fazit: Sie sind und bleiben mit dem von Ihnen eingesetzten Programm auf der sichersten Seite, die Sie im Lohn wählen konnten,
mit freundlichen Grüßen
Ulrich Bohnen

Matthias Förster-Netke
Verfasst am 30.11.2012 um 17:04 Uhr
Vielen Dank für die interessante Auf- und Erklärung! Wieder etwas dazu gelernt...
M. Förster-Netke
Hotel Stadt Hannover oHG, Göttingen