LohnFix Forum LohnFix Forum
zur Startseite   zur Startseite Zur Foren-Startseite   Zur Foren-Startseite
 
 


Hier finden Sie Beiträge die Älter sind als 5 Tage. Allgemein
Allgemeine Fragen und Anregungen zu LohnFix
Themen: 765

Thema: Direktversicherung

1461 mal gelesen   1461 mal gelesen
Christina Emmer
Verfasst am 07.02.2014 um 17:29 Uhr
Liebes Lohnfix-Team,

ich gebe bei der Abrechnung für Januar 2014  bei der Lohnart einen Betrag für die Direktversicherung aus Zusatzleistung ein, der auch im plus erscheint, aber  bei den Netto-Be.- Abzügen wird der Betrag für die Direktversicherung nicht abgezogen.
Was mache ich falsch, im Dezember wurden die Beträge noch richtig angezeigt.

Im Vorraus Danke für die Hilfe.

MfG   Christina Emmer
Ulrich Bohnen, LohnFix
Verfasst am 09.02.2014 um 20:12 Uhr

Guten Tag Frau Emmer, 

der DV-Betrag aus Zusatzleistung des AG ist nicht mehr im Bruttoverdienst des Arbeitnehmers enthalten. Das ist die Vorschrift der Entgeltbescheinigungsverordnung. Mit Januar 2014 wurde die Darstellung auf die Verordnung umgestellt.

Dafür ist die Spalte 'im Gesamtbrutto enthalten J/N' als zwingende Darstellung auf der Abrechnung hinzugekommen. 

Hintergrund:
Was der AG als DV-Zusatzleistung zahlt, spürt der AN in dieser Darstellung nicht als Abzug vom Brutto.
Etwa im Sinne von 'mehr Netto vom Brutto': die Differenz ist optisch kleiner. 
Im Arbeitgeberbrutto ist der Betrag unverändert enthalten.
Meinerseits: Staunen ohne Ende über das, was im Entgeltbereich alles möglich ist.

Kurz und "gut": Was nicht im Bruttoverdienst enthalten ist, kann auch nicht abgezogen werden.

Mit freundlichen Grüßen
Ulrich Bohnen

Christina Emmer
Verfasst am 09.02.2014 um 23:22 Uhr
Guten Abend Herr Bohnen,

vielen Dank für die schnelle Antwort.

MfG Christina Emmer
Christiane Nettler
Verfasst am 10.02.2014 um 10:34 Uhr
Hallo, ich habe noch eine zusätzliche Anmerkung zu dem Fall: Habe den Darstellungsmodus schon im August 2013 umgestellt. Das führte dazu, dass auch das Jahreslohnkonto Steuer ab August anders aussieht. Nicht schön, aber mit handschriftlichem Vermerk versehen auch für einen Prüfer nachvollziehabr (hoffe ich). Mit freundlichen Grüßen Christiane nettler
Ulrich Bohnen, LohnFix
Verfasst am 13.02.2014 um 15:32 Uhr

Hallo Frau Nettler,

die Darstellung in der Abrechnung und im Lohnkonto hat sich geändert: das Brutto-Arbeitnehmer ist vermindert, bei unterjähriger Umstellung fällt diese Änderung im Lohnkonto mehr auf als bei Umstellung am Jahresende. Diese Änderung ist nur eine Änderung in der Darstellung des Weges vom sog. Arbeitgeber-Brutto zum Nettoverdienst des Arbeitnehmers. Diese beiden Werte, der Start- und der Endwert einer Lohnbuchung, sind unverändert, jedoch der Zwischenwert 'Bruttoverdienst' verändert.

Ob die Änderung schön ist, will ich nicht beurteilen.
Ist die Änderung, die für uns und alle Anwender eine Vorgabe ist, sinnvoll und zweckmäßig?  

Sie ist zweckmäßig, wenn dem Arbeitnehmer ein möglichst niedriger Bruttoverdienst, wenn möglichst geringe Abzüge vom Bruttoverdienst dargestellt werden sollen.
Mir widerstrebt das. Ich bin ohne wenn und aber für die Transparenz in der Lohnabrechnung, auch wenn die dann gezeigten Zahlen Schmerzen beim Arbeitnehmer auslösen darüber, wie hoch die Abzüge in ihrer vollen Höhe sind. 


Falls Prüfer Fragen haben, dann kopieren Sie diese kleine Fragerunde aus dem Forum. Damit sollten die erforderlichen Stichworte gegeben sein, um den Sachverhalt von Prüferseite einordnen zu können.

Mit freundlichen Grüßen
Ulrich Bohnen

Annette Pollack
Verfasst am 11.12.2014 um 13:06 Uhr
Hallo Herr Bohnen,

ich bin nicht sicher, ob ich es richtig verstanden habe:

es geht um eine Direktversicherung in Höhe von 143 Euro ab 1.1.2015,
120 Euro zahlt AN aus laufenden Bezügen und 23 Euro als Zusatzleistung AG.

trage ich lediglich die beiden Beträge in die Maske Direktversicherung/Pensionskasse ein als Vertrag IV 120 aus laufenden Bezug und Vertrag V 23 Euro Zusatzleistung des AG oder letztere woanders?

Mit freundlichen Grüßen
Annette Pollack
Ulrich Bohnen, LohnFix
Verfasst am 11.12.2014 um 13:14 Uhr

Hallo,
das ist genau richtig.
Die Eingabe wird in die beiden Beträge gesplittet, da die Finanzierung unterschiedlich ist (Barlohnumwandlung und Zusatzleistung AG).
Die Summe ergibt den vollen Überweisungsbetrag.
Mit freundlichen Grüßen
Ulrich Bohnen

Annette Pollack
Verfasst am 11.12.2014 um 13:21 Uhr
Danke schön!