LohnFix Forum LohnFix Forum
zur Startseite   zur Startseite Zur Foren-Startseite   Zur Foren-Startseite
 
 


Hier finden Sie Beiträge die Älter sind als 5 Tage. Technische Fragen
Technische Fragen rund um LohnFix
Themen: 154

Thema: Antrag auf Erstattung U1

4337 mal gelesen   4337 mal gelesen
Marion Mathy
Verfasst am 10.02.2011 um 16:34 Uhr
Haloli, ich habe das Problem, wenn ich den Erstattungsantrag ausgefüllt wird, dass der Meldefixbutton nicht aktiviert ist, es soll doch seit Januar auch über Meldefix laufen. Wo mache ich den Fehler?? Danke für Eure Hilfe Marion Mathy
Maike Voß
Verfasst am 10.02.2011 um 16:42 Uhr

Hallo,
Sie machen alles richtig. Der Schalter ist noch deaktiviert, wird aber in den kommenden Tagen/Wochen freigegeben. Wenn Sie jetzt schon den Antrag verschicken möchten, dann einfach wie gehabt per Post.
Herzliche Grüße
Maike Voß
LohnFix Team

Maike Voß
Verfasst am 01.04.2011 um 14:40 Uhr
Hallo,
der Erstattungsantrag U1 steht ab heute zum Download bereit.
Herzliche Grüße
LohnFix Team
Maike Voß
Matthias Förster-Netke
Verfasst am 02.04.2011 um 17:15 Uhr
Ich lese unter "Was ist neu in dieser Version":  " Zweitens hatte sich eine hohe Zahl von Neuanwendern für LohnFix entschieden - auch aus diesem erfreulichem Grund erfolgt Start der elektronischen Übertragung von Erstattungsanträgen mit Beginn des zweiten Quartals 2011."
Das freut mich wirklich (gehört nicht ganz hier hin), zumal wir sehr gut wissen, wie verdient das ist!! Wir sind seit Ende 2003 dabei und können vergleichen... Großartig und weiter so!
M. Förster-Netke
Hotel Stadt Hannover oHG, Göttingen
Ernst Röhrig
Verfasst am 04.04.2011 um 17:43 Uhr
Hallo, 
bei mir passiert beim Aufruf des Punktes U1/U2 Erstattung aus Berichte II Folgendes:

Lohnfix bleibt mehrere Minuten bei hoher Prozessorlast ohne Rückmeldung, dann kommt der 
Run-time-error '3014' :"Zusätzliche Tabellen können nicht geöffnet werden."
Die Bestätigung dieser Meldung beendet dann auch Lohnfix insgesamt.
Betriebssystem ist Windows 7 / 32

Liebe Grüße
Ernst Röhrig

Anke Frank
Verfasst am 05.04.2011 um 20:07 Uhr
Weitere Fragen zum Thema elektronischer Erstattungsantrag:
1. Wie erreiche ich, dass der Betrag dem Beitragskonto gutgeschrieben wird? Das Kreuz bei "Überweisung auf Bankkonto" ist hartnäckig nicht änderbar.
2. Wie erreiche ich, dass sich die Angaben im Adressfeld der beantragenden Firma auf die Anschrift (keine Telefon-Nummer, keine Mailadressse - auch noch meine!-) beschränkt?

Ansonsten funktioniert alles bisher.
Danke im Voraus!
Ulrich Bohnen, LohnFix
Verfasst am 06.04.2011 um 13:04 Uhr

Hallo,
1. zum Problem bei Herrn Röhrig: die Meldung ist singulär und technisch zu verstehen. 'Datenbank kann die Tabelle nicht öffnen ...'  Da würde man unter Hilfe die 'Daten an den Support senden' und hier anschauen wollen.

2. Erstattungsweg: es ist nur Überweisung auf Bankkonto freigegeben.
Die Verrechnung mit dem Beitragsnachweis ist heikel, aus den folgenden Gründen:
- Erstattung erfolgt in späterem Monat
- es ist sicherzustellen, dass die Differenz aus Vormonat nicht beeinflusst wird
- bei Dauernachweis ist die Verrechnung weiter zu sperren
Grundsätzlich ist das lösbar ... nach kommenden Dienstag, denn da ist SV-Jahresprüfung der Software durch zwei Prüfer mit 99 Testaufgaben nach dem Schema: 'Sonderzahlung mit Märzklausel bei Mitgliedschaft in der berufständ. Versorgung, dabei Bezug Krankengeld. Dann alles storniert, es war gerade 1. April ...'
sieht nach einem Scherz aus, die Wirkung ist   :-( :-( :-(     

3. Absenderinformationen:
Die Datensatzbeschreibung für den Datensatz Kommunikation (DSKO) schreibt vor (alles 'M' = Mussfeld)
- Zeitpunkt der Erstellung: Datum und Uhrzeit  (Angabe von Mikrosekunden ist optional)
- Betriebsnummer des Erstellers der Datei (Erstellers der Datei = Firma oder Abrechnungsbüro)
- Produkt ID der eingesetzten Software
- Name des Erstellers der Datei (Firmenname)
- Zweiter und Dritter Namensbestandteil des Erstellers der Datei
- PLZ und Betriebssitz des Erstellers
- Straße
- Hausnummer
- Anrede des Ansprechpartners
- Name des Ansprechpartners
- Rufnummer des Ansprechpartners; die TelNr ist durch Leerzeichen zu gliedern, vor der Durchwahlnummer steht ein Bindestrich
- FaxNr des Ansprechpartners  = dies ein 'K' =Kannfeld (das einzige)
- EMail-Adresse des Empfängers der Protokolle beim Ersteller der Datei
----
Es folgen die eigentlichen Daten.

Soweit die Daten-"beschreibung", die sich im Formularausdruck wiederfindet, denn das Formular kann auch per Post an die Kasse gegeben werden.

Datenübertragung mit MeldeFix: die Datenbausteine werden fertig an den Weiterleitungsserver gesendet. Da dieser bedingt durch Verschlüsselung und Rückgabeinformationen technisch als Ersteller /Absender der Datei fungiert, stehen im Datensatz Kommunikation an die Kassen die Daten von Seyfried Informatik (bislang ggfs. auch Software Büro Bitter und Apro-Lohn; dieses es wird vereinheitlicht zu Seyfried Informatik).

Mit freundlichen Grüßen
Ulrich Bohnen

Christof
Verfasst am 06.04.2011 um 16:47 Uhr
Hallo zusammen,
musste heute leider die neue elektronische Übermittlung U1 Erstattung benutzen. Leider weil halt wiedermal einer Krank war. Dabei ist mir aufgefallen das im Eingabefeld zwar Monatslohn stand aber auf Papier steht die Summe unter Akkordlohn.
Gibts da bei der Kasse Probleme? Ansonsten hat alles prima geklappt

Mit freundlichen Grüßen


Anke Frank
Verfasst am 06.04.2011 um 20:17 Uhr
Hallo, Herr Bohnen.

Danke für die Antwort.
Ich fühle mit Ihnen und drücke für Dienstag die Daumen.

Und ansosnten fällt mi spontan nur ein Mandant ein. Zitat: "Isch abe gar kein Fax."

Ach ja, und ich erinnere noch immer ketzerisch an die Geschichte mit der Zeile 16 der LoSt-Bescheinigung (DBA und ATE). Ich habe mir erstmal dadurch geholfen, dass ich die LoSt-Bescheinigung per Hand über dieses unselige Elsteronline-Portal gesndet habe. In letzter Minute hatte ich da sogar meine Zugangszulassung. Könn `se darüber noch mal sinieren?
 
MfG
Anke Frank
holthaus
Verfasst am 07.04.2011 um 15:38 Uhr

Hallo,

gibt es zum Thema U1 Erstattung Monatslohn/Akkordlohn schon eine Info vom Support?

Übrigens finde ich das vorgegebene Austrittsdatum lästig, kann man das Feld nicht einfach leer lassen?

MfG

Holthaus

Ulrich Bohnen, LohnFix
Verfasst am 07.04.2011 um 18:14 Uhr

Hallo,

a) bei der Ausgabe auf Papier war das Ausgabefeld für Lohn 'um eine Spalte verrutscht'. Der Punkt ist seit einigen Tagen behoben. Nach Aktualisierung sollte es sich wie erwartet darstellen.

b) 'letzter Arbeitstag':
Ein neues oder geändertes Verfahren ist immer umfangreicher als das vorherige (Naturgesetz). Beim Wechsel der Datenübertragung von Papier auf 'elektronisch' kommt eine Art 'Computerfieber' hinzu. Das Ergebnis ist eine endlose Eingabemaske, wie sie SV-Net für die Erstattungsanträge anbietet ("... aber das Senden es ist doch nur ein Knopfdruck").

Die Eingabemaske in LohnFix ist daher auf das erforderliche Minimum möglichst zusammengeschrumpft und die Felder werden möglichst automatisch gefüllt. So auch beim 'letzten Arbeitstag'.
Auch uns erscheint diese Information im Erstattungsantrag nicht von großer Relevanz zu sein, die Überschneidung mit dem Erstattungszeitraum liegt auf der Hand.
Wir könnten hierzu unsere SV-Berater befragen ... es ist jedenfalls ein 'Muss-Feld'. Ein leerer Eintrag würde zur Ablehnung des Datensatzes führen - der Empfänger verfügt durch die el. Übertragung über eine nie gekannte Kontrollkapazität.

Mit freundlichen Grüßen
Ulrich Bohnen

M. Dietrich
Verfasst am 14.04.2011 um 14:16 Uhr
1. U1-Erstattung dem Beitragskonto gut schreiben
2. Meldung innerhalb des lfd. Monats kann nicht gesendet werden.

Beispielvorgang:
MA ist vom 04. bis 15.04.11 krank.
Die Meldung zur Erstattung (U1) lässt sich aber erst im Mai absenden. Für April hat man aber am 27. die Vorrauszahlung zu leisten.

Fazit:
Es ergibt sich eine nicht erforderliche Belastung für den AG zum Vorteil für die KK. Ich würde schon gerne die Erstattung umgehend dem Beitragskonto gutschreiben lassen um die Zhalung am 27. zu reduzieren. (Bin ja nicht die Bank der KK). Ich sehe nicht ein, warum die AGs immer die Nachteile haben sollen. Bei Verzug berechnen die KKs ja auch SOFORT Sämniszuschläge und Zinsen.

Das muss doch nicht sein. Ich bitte um Korrektur zum Wohle der AGs

Danke und Gruß
Maike Voß
Verfasst am 14.04.2011 um 15:54 Uhr

Hallo,

1. Verrechnung wird in den kommenden 2 Wochen zur Buchung freigegeben

2. U1 Anträge können in den nächsten Tagen schon vor den Abrechnungen erstellt werden (Ausnahme:
    Krankmeldungen, welche die Gegenwart- und Zukunft betreffen, sind hier ausgeschlossen)

Herzliche Grüße
Maike Voß
LohnFix Team

M.Courth
Verfasst am 15.04.2011 um 07:49 Uhr

Vielen Dank,

ich bitte auch darum, den Bereich möglichst bald so zu aktualisieren, dass Krankmeldungen sofort abgegeben werden können. Der Zeitverzug ist doch erheblich, zumal man je nach Krankenkasse auch noch mehrere Wochen warten darf, bis das Geld eingegangen ist.

Morgendliche Grüße aus Köln Margret Courth

Ulrich Bohnen, LohnFix
Verfasst am 15.04.2011 um 09:52 Uhr

Hallo,
nach Programmaktualisierung können Sie den Erstattungsantrag stellen, wenn die Abrechnung gebucht, aber der Monat noch nicht abgeschlossen ist.