LohnFix Forum LohnFix Forum
zur Startseite   zur Startseite Zur Foren-Startseite   Zur Foren-Startseite
 
 


Hier finden Sie Beiträge die Älter sind als 5 Tage. Allgemein
Allgemeine Fragen und Anregungen zu LohnFix
Themen: 794

Thema: elektronische Betriebsprüfung (euBP)

40027 mal gelesen   40027 mal gelesen
Patrick
Verfasst am 07.03.2012 um 16:21 Uhr

Hallo LohnFix-Team, von Seiten der Deutschen Rentenversicherung wird nach der Verfügbarkeit der euBP gefragt. Ab wann wird diese Funktion in LohnFix verfügbar sein (oder ist sie es schon)?

Beste Grüße, Patrick

Ulrich Bohnen, LohnFix
Verfasst am 07.03.2012 um 21:19 Uhr
 Danke für Ihre Frage, die mir Gelegenheit zu einer ausführlichen Antwort gibt.

1. die elektronisch unterstützte Betriebsprüfung (euBP) gibt es derzeit nur als ein Pilotprojekt. Sie befindet sich in der Versuchsphase mit sehr wenigen Teilnehmern. Ziel des Projektes ist, sie ab Beginn 2013 - unverbindlich - einzuführen. In die endgültige Fassung der euBP werden die Erfahrungen aus der Pilotphase einfließen.

2. Die Teilnahme an der elektronischen Betriebsprüfung durch den Arbeitgeber bleibt nach Abschluss der Pilotphase freiwillig.

#xD;

3. Die elektronische Prüfung soll auch Fibu-Konten  einschliessen. Die Lohn-Prüfung der RV ist daher auch Frage und Aufgabe für das eingesetzte Fibu-Programm.

4. Wenn es ab 2013 soweit ist und die Datenspezifikation endgültig formuliert ist, wird mit Lohn- und/oder FibuFix der Export für die RV-Prüfung möglich sein, so wie die elektronische Betriebsprüfung für das Finanzamt seit 3 Jahren möglich ist ('Kartei', 'Export', 'Export-Finanzamt').

--------------------------------------
Zusatzfrage:
a)
Warum sendet die RV jetzt Schreiben an die Betriebe, ob mit der eingesetzten Software die 'euBP' möglich sei?

Durch
den Eindruck, den das Schreiben erweckt, soll die Einführung der euBP 'positiv' beeinflusst werden.
--------------------------------------
b) Was ist der Hintergrund für das Anliegen einer elektronischen Betriebsprüfung?

Eine elektronische Prüfung ist umfassender und effizienter als eine 'Sicht-Prüfung'. Dieser Weg bleibt in Zeiten knapper Mittel Finanzmittel sicherlich nicht ungenutzt.

mit freundlichen Grüßen
Ulrich Bohnen

Christiane Nettler
Verfasst am 26.03.2012 um 17:16 Uhr
Hallo,
diese kleinen Exkurse von Herrn Bohnen sind doch immer wieder hübsch und erquicklich...Smilie

Trotzdem möchte ich einwerfen, dass es sicherlich auch ein Gebot der Zeit ist, die RV-Prüfungen auf elektronische Füsse zu stellen. In ein paar Jahren würde man der RV sonst mit Recht vorwerfen, dass sie noch mittelalterlich prüft, und dass dies wirtschaftlich überhaupt nicht vertretbar ist. Die Lohnsteuerprüfung hat sich aufgrund der Elektronik jedenfalls bei uns spürbar verkürzt, was beiden Seiten zugute kommt.

Mit freundlichen Grüssen
Christiane Nettler

Ulrich Bohnen, LohnFix
Verfasst am 19.09.2012 um 17:29 Uhr

Fortschreibung zum euBP:

1. Die elektronisch-unterstützte Betriebsprüfung wird dauerhaft optional sein.
2. die Fibu-Daten sind sehr erwünscht, aber müssen nicht in den euBP-Daten enthalten sein
(es handelt sich dann wohl mehr um eine Lohnprüfung)

3. Der endgültige Datensatz wird im letzten Quartal diesen Jahres verabschiedet.
Der Umfang der Exportdaten ist sehr detailliert (ähnelt den Elenadaten).

Fazit: 
Das Thema war bishier nicht auf unserer Agenda, nur eine Handvoll Software-Firmen haben sich an der Pilotphase beteiligt (was nichts besagt, außer die Relevanz ins richtige Licht zu rücken).

Unsere Planung ist, in
2013 den Datenexport für die 'euBP' aufzunehmen. Ein Einsatz ab Mitte 2013 kommt dann in Frage. Es sollte dann aber ein Zusatzmodul von 'LohnFix-Plus' sein.

Mit freundlichen Grüßen
Ulrich Bohnen

Ulrich Bohnen, LohnFix
Verfasst am 26.04.2013 um 17:10 Uhr

Fortschreibung II zum Stand von euBP

die Datensatzbeschreibung für die elektronisch unterstützte Betriebsprüfung ist bis heute nicht verabschiedet, d.h. sie ist weiterhin in Bearbeitung / in einer Erprobungsphase mit einem oder zwei Pilot-Softwarehäusern.
Aus gut unterrichteter Quelle erfahren wir, dass sich in diesem Jahr daran nicht mehr viel ändert, mit einem offiziell verabschiedeten Dokument zum Datensatz ist in den nächsten Monaten / in diesem Jahr nicht mehr zu rechnen.

Gleichwohl werden von der Rentenversicherung Prüfungstermine mitgeteilt, in denen unverdrossen auf die Datensätze zur el.unterst.BetriebsPrüfung hingewiesen und dieses als wählbare einfachste Option dargestellt wird.

Mit Ankündigungen und dem Darstellen von gewünschten Projekten als Tatsache wird heute Politik gemacht (siehe E-Postbrief und DE-Mail in den LohnFix-Erläuterungen). Seriös ist das nicht.  Es geht auf Kosten der Anwender, die auf falsche Fährten gelenkt werden, auf Kosten der Softwarehersteller, bei denen Kunden nach der euBP fragen ('Habt ihr noch nicht?'), und ganz am Schluss geht es auf Kosten der Glaubwürdigkeit der RV, die Prüfungsankündigungen und Marketing für euBP miteinander zu vermengen belieben.

Soweit zum Stand per heute, den 25.April 2013,
mit freundlichen Grüßen
Ulrich Bohnen

Ramona Walther
Verfasst am 18.03.2015 um 10:16 Uhr
Hallo, gibt es denn zur euBP was neues? Ich frage weil ich gerade auch so ein nettes Schreiben erhalten habe..
Ulrich Bohnen, LohnFix
Verfasst am 18.03.2015 um 16:35 Uhr

Wir planen euBP in diesem Jahr umzusetzen.
Mit freundlichen Grüßen
Ulrich Bohnen

Fleischmann
Verfasst am 06.02.2016 um 15:36 Uhr
Ist die euBP schon umgesetzt? Wir haben nämlich grad ein Schreiben bekommen und wissen jetzt nicht ob wir diese Option wahrnehmen können.
mfG
Fa. Fleischmann
Ingrid
Verfasst am 23.06.2016 um 15:29 Uhr
Hallo,

wir haben jetzt auch so ein Schreiben mit der Frage nach euBP erhalten.
Wie weit ist die Entwicklung?

Gibt es schon genauere Informationen?

VG Ingrid
Rolf Walser
Verfasst am 06.07.2016 um 09:57 Uhr
Hallo, eine kurze Info über den Stand bei euBP wäre schön. Da die letzte Info von Herrn Dr. Bohnen vom 18.03.2015 dahingehend war, dass die Umsetzung bis Ende 2015 geplant ist. Dass das derzeit noch nicht geht, ist m.E. nicht schlimm (wesentlich teurere Lohnprogramme haben es auch noch nicht).
Mandy
Verfasst am 11.01.2017 um 20:37 Uhr
Hallo,

ich habe gerade den euBP Export gemacht, kann aber die Datei nirgends finden.
Wo wird die Datei hin gespeichert?
Rolf Walser
Verfasst am 12.01.2017 um 15:04 Uhr
@Mandy: Ich würde die Firma und BetriebsNr. im o.g. Beitrag entfernen.
Mandy
Verfasst am 12.01.2017 um 17:11 Uhr
Mandy hat folgendes geschrieben:
Hallo,

ich habe gerade den euBP Export gemacht, kann aber die Datei nirgends finden.
Wo wird die Datei hin gespeichert?
Mandy
Verfasst am 12.01.2017 um 17:14 Uhr
Rolf Walser hat folgendes geschrieben:
@Mandy: Ich würde die Firma und BetriebsNr. im o.g. Beitrag entfernen.
 
Wie kann ich den Beitrag komplett löschen???
Mandy
Verfasst am 13.01.2017 um 13:28 Uhr
Habe die Datei gefunden 
Rolf Walser
Verfasst am 13.01.2017 um 16:21 Uhr
Schön. Geht die euBP bei Lohnfix tatsächlich schon? Wieder ein Pluspunkt gegenüber wesentlich aufwändigeren Programmen.
Mandy
Verfasst am 14.01.2017 um 12:35 Uhr
ich konnte zumindest ein .txt datei erstellen und hab sie dem Prüfer via Mail geschickt.
Warte noch auf Rückmeldung seitens des Prüfers
Urlich Bohnen
Verfasst am 17.01.2017 um 15:26 Uhr

Hallo
und zu euBP:

Zunächst: die erzeugten Daten werden auf der Festplatte in Teilen zwischengespeichert. Das ist in aller Regel verborgen und diese Zwischenstufe lässt sich vom Letztempfänger (DRV, Dt.Rentenversicherung) nicht verwenden. Die DRV nimmt einen Datensatz auch nicht per E-Mail-Anlage oder Memory-Stick an.

Zum Stand der Bearbeitung bei uns:
Die umfangreichen Datensätze für die elektronische Betriebsprüfung hatten wir in unser Programm in 2015 aufgenommen und glaubten, mit der nicht geringen Arbeit der euBP-Datensatzerstellung am Ziel angekommen zu sein. 

Als eine neue Hürde hat sich dann jedoch die Übertragung der generierten Daten erwiesen. Hierfür lassen sich zwei Gründe nennen:

a) bei euBP reicht die Dateigröße in den Megabyte-Bereich, alle anderen Übertragungen kommen mit einigen Kilobytes aus. Die Dateigröße von euBP hat zur Folge, dass wir hierfür in Übertragungsprotokoll und Datenbanken auf ein andere Technik wechseln müssen. Diese Umstellung darf auf keinen Fall den laufendenBetrieb in allen anderen Übertragungsverfahren beeinträchtigen. Entsprechend vorsichtig gehen wir vor und müssen leider verschiedene Systeme / Programme nur wegen euBP betreuen.

b) Die Annahmestelle ‚DRV‘ folgt bei euBP anderen Annahmelogiken als es bei den sonstigen SV-Meldeverfahren der Fall ist (keine Zusammenfassung von Daten, es gibt ein enges Zeitfenster für die Annahme, die Rückmeldungen sind anders strukturiert etc). Wenn man nur ein einziges Meldeverfahren vor Augen hat, können diese Regelungen viel Sinn machen. Sind aber alle Meldeverfahren zu bedienen, dann erschwert jede Ausnahme den Ablauf, ggfs. erheblich. Um das Verfahren technisch zu glätten, brauchen auch wir den Support der Annahmestelle, den wir momentan nur per E-Mail-Weg erhalten. 
------------------------------
Ob das ‚euBP-Verfahren‘, wenn es technisch einmal gut läuft, auch inhaltlich eine Empfehlung ist, ist aus heutiger Sicht noch offen. Wenn durch die 'elektronisch unterstützte Prüfung' vorwiegend formale Sachverhalte beanstandet werden, weil Computer für Formalia-Prüfung besonders gut geeignet sind, dann würden wir eine solche Empfehlung nicht geben. Hier sind noch Erfahrungen zu sammeln, ein paar Indikationen weisen aber in diese Richtung.
------------------------------
Die Bereitstellung der Daten per euBP ist für Arbeitgeber freiwillig. Damit der Ablauf auch im Regelfall der Prüfung ohne euBP gut vorbereitet ist, kann unter Extras / Druckpilot der Schalter ‚Bericht für Prüfung einstellen‘ geklickt werden. Es kann dann eine einzige PDF-Datei erstellt werden, die mehrere Jahre und mehrere Berichte enthält (Aufgliederung Jahressummen Belegschaft, Kontrollübersicht Kassennachweise, Jahressummen Kassennachweise et al.). Bei drei Prüfjahren umfasst der Bericht schnell über 100 Seiten. Mit dieser Funktion wird ebenfalls eine hohe Aussagekraft erreicht, die dem Prüfungszweck dient und zugleich effizient ist.

Mit freundlichen Grüßen
Ulrich Bohnen

Rolf Walser
Verfasst am 17.01.2017 um 18:20 Uhr
Danke für die ausführliche Stellungnahme, Herr Bohnen. Da ist Lohnfix bestimmt weiter als andere Anbieter, die ein Vielfaches an Personal geschäftigen. Mein (Noch)Anbieter setzt solche Dinge immer erst um, wenn es verpflichtend ist. Mit der Folge, dass es dann meistens auch nicht gleich rund läuft. Derzeit ist sicher die Sache mit den sinnfreien elektronischen Doppelmeldungen bei den Berufsgenossenschaften eher das Thema, das bewegt.
Andreas Claußnitzer
Verfasst am 16.07.2018 um 15:00 Uhr
Sehr geehrter Herr Dr. Bohnen,

wie ist der Stand der Dinge, ist die Teilnahme an euBP möglich?

Die letzte Meldung hier ist immerhin ein paar Tage her.

Mit freundlichen Grüßen

Andreas Claußnitzer
Florian Dyckhoff
Verfasst am 18.07.2018 um 14:19 Uhr
Andreas Claußnitzer hat folgendes geschrieben:
Sehr geehrter Herr Dr. Bohnen,

wie ist der Stand der Dinge, ist die Teilnahme an euBP möglich?

Die letzte Meldung hier ist immerhin ein paar Tage her.

Mit freundlichen Grüßen

Andreas Claußnitzer
Sehr geehrter Herr Dr. Bohnen,

ich schließe mich obiger Anfrage von Herrn Claußnitzer an.

Mit freundlichen Grüßen

Florian Dyckhoff


Ulrich Bohnen, LohnFix
Verfasst am 01.08.2018 um 11:32 Uhr
Hallo zusammen,

die elektronische Betriebsprüfung 'euBP' kann unter Kartei, Export, euBP aufgerufen und die Datensätze gespeichert werden. 
Die Übertragung läuft inzwischen ohne Probleme. 

Mit freundlichen Grüßen
Ulrich Bohnen
Matthias Förster-Netke
Verfasst am 28.01.2019 um 13:49 Uhr
Guten Tag, wir würden auch gerne die Funktion euBP nutzen und daher freischalten lassen; bislang haben wir es nicht gebraucht. Allerdings passiert über die Schaltfläche "Bestellschein" in "Start Fix" nichts, bei der angeblich ein "Bestellschein" für die "Premium-Version" abrufbar sein sollte.

M. Förster-Netke
Hotel Stadt Hannover oHG, Göttingen